Mosambik – schon jetzt ein Zukunftsmarkt für deutsche Unternehmen

 

 

 

Mosambik war lange Zeit ein vergessenes Land. Nur Aussenseiter haben sich wirklich dahin gewagt, Geschäfte zu machen. Mosambik blieb trotz seiner Schönheit und seines Reichtums ein bitterarmes Land, auch als Folge eines 20-jährgen Bürgerkrieges. Dabei wurde es für afrikanische Verhältnisse, ziemlich gut regiert. Nun aber ist Mosambik an einem Wendepunkt seiner ökonomischen Entwicklung.

Mosambiks Bruttosozialprodukt setzt sich gegenwärtig so zusammen

• Handel und Dienstleistungen: 35%
• Land- und Ernährungswirtschaft: 25%
• Herstellung und Produktion: 10%
• Bergbau: 7%
• Finanz- und Versicherungsdienstleistungen: 5.5%
• Kommunikation: 3%
• Bauwirtschaft: 2.5%

Daraus aber auch aus der Entdeckung grosser Gasreserven im Norden des Landes ergeben sich interessante Zukunftspotenziale:

Land- und Nahrungsgüterwirtschaft – trotz günstiger klimatischer Bedingungen und fruchtbarer Böden weitgehend unterentwickelt und auf Selbstversorgung ausgerichtet. Das Erreichen der Eigenversorgung mit Lebensmitteln in den nächsten Jahren ist staatliches Ziel und
hat hohe Priorität beim Bewerten von Investoren.

Infrastruktur- und Verkehrsentwicklung – das Prestigeobjeckt Katembe-Brücke (überspannt die Maputobucht) ist ein Paradebeispiel.
Das Land braucht ausgebaute Strassen und Eisenbahntrassen. Mosambik hat selbst nicht die Ressourcen für die Erschliessung des Landes; die Regierung ist aber für Finanzierungsmodelle offen.

Energieversorgung – Erneuerbare Energien und Versorgungstrassen Dezentralisierte Eigenversorgung von Unternehmen, Gewerbegebieten und landwirtschaftlichen Einrichtungen sind Schlüsselelemente der Energiesicherheit des Landes und repräsentieren
hervorragende Geschäftsaussichten.

Bodenschätze – hier sei erwähnt, dass Mosambik über die weltweit drittgrößten Erdgasvorkommen verfügt.

Das Erschliessungsgebiet befindet sich jedoch im kaum entwickelten Norden des Landes. Hier wird buchstäblich alles benötigt, von Infrastruktur bis hin zu Kantinenessen… – alles muss von Grund auf neu geschaffen werden.

Hört sich das für Sie interessant an? Benötigen Sie mehr Informationen – Wenn Ihre Antwort „Ja“ ist, dann senden Sie uns einfach eine Email an info@itake.africa.com!

Falls Sie sogar darüber nachdenken, nach Mosambik zu reisen, um Geschäftsmöglichkeiten zu erkunden, freuen wir uns, Ihnen Mosambik vorzustellen. Lassen Sie uns einfach per Email info@itake.africa.com wissen, an welcher Branchen oder welchem Geschäftsgebiet Sie Interesse haben. Wir werden mit Ihnen gemeinsam eine Unternehmerreise ganz nach Ihren spezifischen Wünschen zusammenstellen. Maputo, die Hauptstadt und das ökonomisch aktivste Gebiete Mosambiks ist nur 6 Autostunden von Johannesburgs internationalem Flughafen entfernt; alternativ ist es ein kurzer 45-Minuten Flug bis Maputo.

.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Translate »